Prognose Australian Open 2018 – Gesamtsieger Damen

13. Januar 2018 | Posted in Sportwetten
Sportingbet

Ab Montag ist es wieder soweit und die Australian Open stehen an. Bei den Damen gibt es ein dichtes Feld von Favoritinnen, zu denen sich jüngst auch wieder Angelique Kerber zählen kann. Es dürfte spannend sein, wer Vorjahressiegerin Serena Williams ablösen wird. Sportingbet mit den Wettquoten.

Halep wird weit vorne gehandelt

In den letzten Jahren wurde meist Serena Williams als Topfavoritin gehandelt, wenn sie bei einem Turnier mit dabei gewesen ist. Vor einem Jahr konnte sie auch gewinnen, pausiert derzeit aber immer noch. So gibt es gleich mehrere Spielerinnen, die weit vorne gehandelt werden. Darunter unter anderem auch Simona Halep. Als aktuelle Erstplatzierte der Weltrangliste ist natürlich auch klar, dass die Rumänin im vorderen Favoritenfeld mit dabei ist. Auch wenn sie schon einige Erfolge in ihrer Karriere erzielen konnte, war ihr ein Sieg bei einem Grand Slam Turnier noch nicht vergönnt. Bei den Australian Open ist sie bisher nicht einmal über das Viertelfinale hinausgekommen. Das neue Jahr hat aber schon gut begonnen, konnte sie in Shenzhen sowohl im Einzel als auch Doppel gewinnen.

Die Chancen von Elina Svitolina

Welche Chancen hat Elina Svitolina bei den Australian Open? Genau wie bei Halep hat das Jahr zumindest schon ganz gut begonnen. Sie konnte einen Sieg beim WTA Brisbane davontragen und sich damit in guter Frühform zeigen. Die Frage ist dennoch, ob sie mehr oder weniger aus dem Stand heraus das anstehende Turnier gewinnen kann. Mehr als die 3. Runde war für die Ukrainerin bisher nicht drin. Insgesamt waren Grand Slam Turniere für sie bisher immer spätestens nach dem Viertelfinale vorbei. Das letzte Jahr hat dennoch einige Erfolge mit sich gebracht. Siege in Dubai, Rom und Montreal/Toronto sind mehr als nur kleine Achtungserfolge.

Kerber spielt sich ins Favoritenfeld

Vor zwei Jahren konnte Angelique Kerber bei den Australian Open einen ganz großen Triumph feiern. Vielleicht einer der wichtigsten Titel in ihrer Karriere, da es der erste Sieg bei einem Grand Slam Turnier war. Und es sollte auch noch einer bei den US Open folgen. In Wimbledon, Olympia und den Championchips erreichte sie dann noch jeweils das Finalspiel. Ein beispielloses Jahr. 2017 dann aber der Einbruch, woraus größtenteils nur noch magere Ergebnisse hervorgekommen sind. Was jetzt aber vor allem auch wichtig erscheint, sind Kerbers jüngste Leistungen in Sidney. Dort konnte Kerber sogar das Turnier gewinnen und erstmals wieder einen Einzeltitel seit den US Open 2016 gewinnen. Das ist nicht nur ein guter Auftakt, sondern auch ein deutliches Zeichen, dass die Form nach oben zeigt. Damit muss man Kerber wieder mit auf der Rechnung haben.

Steigert Pliskova ihre bisherige Leistung?

Das bisher beste Ergebnis für Karolina Pliskova bei den Australian Open ist das Viertelfinale gewesen, das sie im letzten Jahr ereicht hat. Generell hat es in den letzten beiden Jahren Steigerungen gegeben. Ihr bisher größter Erfolg dieser Art war der Finaleinzug bei den US Open 2016. In Brisbane reichte es Anfang diesen Jahres zum Halbfinale. Ob der ganz große Wurf drin ist, bleibt abzuwarten. Aber es würde nicht überraschen, wenn es vielleicht mindestens wieder zum Viertelfinale reichen sollte.

Australian Open Wetten, 15. – 28.01.2018
Spiele Quoten 1-X-2
Simona Halep 8.00
Elina Svitolina 8.00
Angelique Kerber 8.00
Karolina Pliskova 10.00
Carolina Wozniacki 11.00
Maria Scharapowa 11.00
Garbine Muguruza 13.00
Madison Keys 17.00
Julia Görges 21.00
Wettquoten von Sportingbet *

Nächster großer Titel für Wozinacki?

Carolina Wozniacki kann auf ein gutes Jahr 2017 zurückblicken, das sie sogar mit einem Sieg bei den Championchips krönen konnte. Daneben erreichte sie jeweils das Finale in Dubai, Miami und Montreal/Toronto. Bei den Grand Slam Turnieren war zwar kein Finale oder gar Sieg drin, aber Wozniacki muss man natürlich dennoch mit auf dem Zettel haben. Nicht ohne Grund wird sie ebenfalls recht nah in der Prognose und den Quoten bei den anderen Spielerin gehandelt. Derzeit steht die Dänin auf Rang 2 der Weltrangliste.

Kann Sharapova es noch einmal schaffen?

Erstmals nach über eineinhalb Jahren Zwangspause hat Maria Sharapova im letzten Jahr bei den US Open wieder an einem großen Turnier teilgenommen, wo es direkt zum Achtelfinale gereicht hat. Ihr letztes großes Turnier davor waren die Australian Open 2016, bei denen im Viertelfinale gegen Serena Williams das Aus kam. Sharapova kann bereits auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken und auch bei den Australian Open war bereits der ein oder andere Erfolg drin. Vier Finalteilnahmen insgesamt, die letzte 2015, und auch ein Sieg 2008. Damals im Finale gegen Ana Ivanovic. Kann die fünffache Grand Slam Siegerin noch einmal in diese Richtung kommen? Spielerisch ist das Potenzial freilich da und bei einer guten Form sollten auch gerade die ersten Runden nicht die größten Hürden darstellen.

Mehr als Viertelfinale für Muguruza

Wenn man Garbine Muguruza in den letzten drei Jahren spielen gesehen hat, dann scheint es nur eine Frage der Zeit, wann vielleicht noch ein Titel bei einem Grand Slam Turnier herauskommen wird. 2015 schaffte sie es ins Finale von Wimbledon und konnte zwei Jahre später sogar gewinnen. 2016 war ein Sieg bei den French Open drin. Die Leistungen der Spanierin haben sie aktuell bis auf Platz 3 der Weltrangliste geführt. Bei den Australien Open war für Muguruza aber bisher nicht mehr als das Viertelfinale drin, das sie aber immerhin im letzten Jahr erreicht hat. Dort musste sie sich dann aber Coco Vandeweghe geschlagen geben. Anfang diesen Jahres haben sich aber auch körperliche Probleme eingestellt, sodass zumindest noch ein kleines Fragezeichen über ihrer Teilnahme steht. Wenn sie teilnimmt, dürfte mindestens das Viertelfinale eine realistische Einschätzung sein.

Was ist für Madison Keys drin?

Derzeit steht Madison Keys auf Rang 18 der Weltrangliste und ist damit sicherlich nicht Topfavoritin auf den Titel in Melbourne. Allerdings hatte sie hier 2015 immerhin schon das Halbfinale erreichen können, in dem dann gegen Serena Williams das Aus kam. Ein noch größerer Erfolg sollte im letzten Jahr kommen, als sie es bei den US Open bis ins Finale geschafft hat. 2016 gelang ihr das Kunststück, bei allen vier Grand Slam Turnieren jeweils das Achtelfinale zu erreichen. Mit Blick auf die letzten Jahren ist Keys auch ein bisschen eine Überraschungsspielerin. Ein Sieg bei den Australian Open 2018 wäre auf jeden Fall eine Überraschung.

Görges spielt sich ins erweiterte Favoritenfeld

Aus deutscher Sicht ist das Turnier auch deshalb interessant, da es gleich zwei deutsche Spielerinnen gibt, die potenziell für gute Ergebnisse zu haben sind. Das ist neben Angelique Kerber derzeit auch Julia Görges, die sich aktuell auf Platz 12 der Weltrangliste befindet. Das letzte Jahr hat ihr Siege in Moskau und Zhuhai eingebracht. Anfang 2018 war zudem das Finale in Auckland drin. Bei den Australien Open hat Görges sogar schon dreimal das Achtelfinale erreicht. In dieser Hinsicht ist ihr Kerber nur darin voraus, dass sie neben drei Achtelfinalabschlüssen auch einmal das Turnier gewonnen hat.



Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Lesen Sie die aktuellen News:
Tipico
Prognose Cilic – Federer 2017, Wimbledon Finale
Betsafe
Prognose 1. Bundesliga, 29. Spieltag am 16.04.2017
Bet365
Prognose Federer – Nadal 2017, Australien Open
Interwetten
Prognose Frankreich – Deutschland 2016, Olympia Handball Halbfinale
Tipico
Prognose del Potro – Murray 2016, Olympia 2016
Bet365
Prognose Kasatkina – Kerber, WTA Montreal Viertelfinale 2016
Expekt
Prognose Raonic – Monfils, ATP Toronto Viertelfinale 2016
Sportingbet
Prognose Djokovic – Berdych, ATP Toronto Viertelfinale 2016


Top 5 Online Wettanbieter