Prognose Bundesliga 2018/19, Saisonwetten & Gesamtsieger

20. August 2018 | Posted in Fussballwetten
Interwetten

An diesem Wochenende ist es endlich wieder soweit. Freunde des gepflegten deutschen Fußballs dürfen sich auf den Anpfiff einer langen und neuen Saison der 1. Bundesliga freuen. Genau genommen geht es am Freitag, dem 24.08.2018, mit der Partie Bayern München gegen TSG 1899 Hoffenheim los. Das Spiel wird um 20:30 Uhr (MEZ) in der Münchener Allianz Arena angepfiffen. Somit wird der Titelverteidiger direkt wieder als erstes Team an den Start gehen. Die große Frage der neuen Saison lautet, ob sich dieses Mal ein anderes Team die Schale wird schnappen können. Sechsmal ist Bayern zuletzt in Folge Meister geworden. Kann die Konkurrenz aus Dortmund, Schalke und auch Leverkusen da etwas gegen ausrichten oder bleibt es bei der Bayern Vorherrschaft?

Bayern München

Es überrascht niemanden, dass Bayern München als favorisiertes Team in die Saison gehen wird. Das war in den letzten zwanzig Jahren kaum anders und die letzten sechs Meistertitel in Folge sind auch eine Marke, die es bisher in Deutschland nicht gegeben hat. Interessanterweise wurde diese Serie 2013 unter Trainer Jupp Heynckes begonnen, der auch in der letzten Saison dann wieder zum Meistertrainer wurde. In der Zwischenzeit waren Pep Guardiola und Carlo Ancelotti am Ruder. Die letzte Spielzeit verlief streckenweise nicht gut für Bayern. Zwischenzeitlich hatte man sogar viele Punkte Rückstand auf Dortmund. Am Ende reichte es dennoch zu 84 Punkten und damit 21 Zählern Vorsprung auf Platz 2. Das spricht einerseits für die Stärke der Bayern, aber auch gegen die Konkurrenz, die zuletzt keinen anderen Meisterkandidaten hervorbrachte. Daher hängt die Meisterschaft auch massiv davon ab, was die Konkurrenz machen wird. In jedem Fall Bayern aber topfavorisiert. Übrigens gibt es bei Interwetten auch Saisonwetten auf den Meister, in denen Bayern München rausgenommen wurde.

Borussia Dortmund

Kurzzeitig hatte Borussia Dortmund in der letzten Saison fünf Punkte Vorsprung auf Bayern München. Da kamen natürlich auch schon Stimmen auf, die endlich wieder Spannung im Meisterschaftsrennen sahen. Doch Dortmund bracht ein, weshalb Trainer Bosz gehen musste und Peter Stöger übernahm. Am Ende landete Dortmund nur auf Platz 4 mit deutlichen 29 Punkten weniger als Bayern. Ein Titelrennen gab es zwischen diesen beiden Teams nicht. Dabei ist es immer wieder Dortmund, das bei den Experten hoch im Kurs steht, wenn es um einen ernsthaften Titelgegner der Bayern geht. Unter Jürgen Klopp konnte der BVB 2011 und 2012 den Titel gewinnen. Jetzt ist Lucien Favre Trainer der Dortmunder, die in dieser Saison neu angreifen wollen. Sicherlich nicht unmöglich. Dafür muss aber von Anfang bis zum Ende die Konstanz her.

FC Schalke 04

Eines der Überraschungsteams der letzten Saison war mit Sicherheit der FC Schalke 04. In den letzten zwanzig Jahren hat es die ein oder andere Vize-Meisterschaft gegeben, die man in der letzten Saison unter Trainer Domenico Tedesco auch holen konnte. Das war deshalb so überraschend, weil nicht unbedingt viel zu Anfang darauf hinwies. In der Vorsaison reichte es nämlich nur zu einem sehr mageren Platz 10. Doch unter Tedesco, der zuvor in der Stuttgarter und Hoffenheimer Jugend als Trainer aktiv war und kurz auch bei Erzgebirge Aue unter Vertrag stand, konnte man sich den zweiten Platz sichern und das auch nicht nur durch Zufall. Das Schalker Spiel bekam Hand und Fuß. Ob das schon zum Meisterschaftskampf in der neuen Saison reichen wird, bleibt abzuwarten. In jedem Fall aber hat Schalke wieder beste Chancen, damit man um die Plätze der Champions League mitkämpft.

Gesamtsieger in Langzeitwetten
Spiele Quoten*
Bayern München 1.20
Dortmund 9.00
Schalke 04 30.00
RB Leipzig 30.00
Leverkusen 40.00
Hoffenheim 75.00
Gladbach 150.00
Stuttgart 200.00
Frankfurt 200.00
Wolfsburg 200.00
Bremen 250.00
Berlin 250.00
Augsburg 400.00
Freiburg 500.00
Mainz 500.00
Hannover 750.00
Nürnberg 1000.00
Düsseldorf 1000.00
Bundesliga Wetten 2018/19 Interwetten *

(Quoten vom 20.08.2018, 15:14 Uhr)

RB Leipzig

Wenn es um den Marktwert des Kaders geht, dann muss man RB Leipzig auf jeden Fall mit vorne sehen. Zwar kann man sich in dieser Hinsicht nicht mit Bayern München messen, mit den anderen Teams aber schon und landet auf Platz 4, was den Wert des Kaders angeht. Doch das alleine ist nicht der Grund, warum man davon ausgehen kann, weshalb Leipzig zumindest weit oben mitspielen wird. Zum einen hat man mit Ralf Rangnick einen erfahrenen Mann an der Seitenlinie. Zum anderen hat man in den jetzt ersten beiden Spielzeiten in der 1. Bundesliga Platz 2 und 6 belegt. Damit hat man sich in der 2. Saison zwar verschlechtert, hatte aber zum Ende nur zwei Zähler weniger als Platz 3 auf dem Konto. Ob das in Leipzig zum Titel reicht, den man nach eigenem Bekunden früher oder später gewinnen will, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall stehen die Chancen gut, dass Leipzig erneut im oberen Tabellendrittel landen wird.

Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen und die Meisterschaft ist so eine Sache. Bisher hat das noch nicht geklappt, obwohl die Werkself oft genug weit oben mitgespielt hat. 2000 und 2002 gab es jeweils den Vize-Titel, ebenso auch 2011. Nach einigen Jahren, in denen man sich immer für internationale Wettbewerbe qualifizieren konnte, gab es dann den Einbruch in der Saison 2016/17, an deren Ende nur Platz 12 drin war. Unter Heiko Herrlich hat sich das in der neuen Saison geändert. Platz 5 wurde es am Ende und nur aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnissen konnte man nicht die Champions League erreichen. Insgesamt hat Leverkusen in der letzten Saison einen gute Eindruck gemacht. Und es ist durchaus zu erwarten, dass das Team erneut das obere Drittel erreichen wird. Für die Meisterschaft müsste aber einiges zusammenkommen. Aber auch hier gilt: Wenn Bayern München stolpern sollte, könnte Leverkusen genau wie die anderen Teams ein potenzieller Kandidat sein.

Weitere Teams

An erster Stelle kommt Bayern München als Titelkandidat, dann einige andere Teams, denen man es potenziell zutrauen könnte. Doch was ist mit den weiteren Mannschaften der 1. Bundesliga? Welche Chancen haben sie? Sicherlich muss man auch die TSG Hoffenheim unter Julian Nagelsmann tendenziell weit vorne sehen, nachdem es in der letzten Saison immer zu Platz 3 gereicht hat. Entsprechend wird Hoffenheim in der Prognose auch tendenziell noch zu den anderen Teams gezählt. Dahinter wird es aber eng. Borussia Mönchengladbach, der VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt haben zwar Anleihen, um internationale Plätze zu erreichen, aber für den Meistertitel bräuchte es eben viel mehr als das. Interessant wird es auch zu sehen sein, was mit dem VfL Wolfsburg in dieser Saison sein wird. Die Ambitionen bei dem Verein sind groß, doch nach zwei Spielzeiten hintereinander, in denen man in die Relegation musste, muss man den Verein wohl nicht zu den Titelkandidaten zählen. Dabei hatte es nicht nur 2009 zum Titel gereicht, sondern erst 2015 zum zweiten Platz.



Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Lesen Sie die aktuellen News:
Titanbet
Prognose 2. Bundesliga, 9. Spieltag ab 05.10.2018
Bwin
Prognose 1. Bundesliga, 7. Spieltag ab 05.10.2018
Unibet
Prognose Frankfurt – Lazio Rom 2018, Europa League
Sportingbet
Prognose Trondheim – Leipzig 2018, Europa League
Tipico
Prognose Neapel – Liverpool 2018, Champions League
Expekt
Prognose Dortmund – Monaco 2018, Champions League
Interwetten
Prognose Bayern München – Amsterdam 2018, Champions League
Bwin
Prognose Hoffenheim – Manchester City 2018, Champions League


Top 5 Online Wettanbieter