2.Bundesliga

Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu 2.Bundesliga und allgemeine Informationen zu Sportwetten.

Prognose Aue – Karlsruhe 2018, 2. Bundesliga Relegation
20. Mai 2018 | Wetten Kategorie: Fussballwetten | Tag: 2.Bundesliga
Bwin

Das Hinspiel hat noch keine definitive Entscheidung bringen können. Natürlich klärt sich ohnehin erst alles im Rückspiel, aber nach dem 0:0 vom Freitag wird alles offen sein zwischen Erzgebirge Aue und dem Karlsruher SC. Ein einziges Tor kann nicht nur das Spiel entscheiden, sondern eben darüber, welches Team nach der Sommerpause in der 2. Bundesliga spielen wird und welches in der 3. Liga. Für Aue bedeutet eine Niederlage der Abstieg, für Karlsruhe der verpasste Aufstieg. Beide Teams haben jetzt aber auch Vorteile. Aue hat den Heimvorteil, der sich auch in den Quoten zeigt. Karlsruhe könnte aber auch schon ein Unentschieden mit Toren reichen, um den Aufstieg zu schaffen.

Gespielt wird am Dienstag, den 22.05.2018, um 18:15 Uhr im Sparkassen-Erzgebirgsstadion in Aue. Gespannt sein darf man darauf, ob mehr Tore fallen werden. Das Hinspiel war über weite Strecken taktisch geprägt, beide Teams haben sich am Ende mit dem Unentschieden zufrieden gegeben, womit eben noch alles möglich ist. Im Rückspiel müssen aber beide Teams etwas offensiver zu Werke gehen, um einen Treffer zu erzielen. Zumindest nicht ganz unwahrscheinlich ist es, dass es in die Verlängerung gehen wird, was beim Stande von 0:0 nach neunzig Minuten der Fall wäre. Wettquoten von Bwin.

Happy End für Erzgebirge Aue?

Wenn man nach dem 34. Spieltag nur auf Rang 16 steht, kann man natürlich keinesfalls mit der Saison zufrieden sein, auch wenn nur wenige Punkte gefehlt haben, um eigentlich sogar im Mittelfeld der Liga spielen zu können. Aber so eine Saison lässt sich leichter vergessen, wenn man am Ende eben dank der Relegation den Klassenerhalt doch noch schafft. Nun hat es Aue versäumt, im Hinspiel ein Tor auswärts zu erzielen, hat dafür aber auch den Heimvorteil am Dienstag. Dafür gibt es in der Prognose auch eine Favoritenrolle. Zwar hat man vor einigen Jahren auch ein Jahr 3. Liga überlebt, aber das möchte man sich jetzt sicherlich gerne ersparen. Im Rückspiel muss Aue vor allem in der Offensive mehr Zug zeigen.

Karlsruhe könnte auch Unentschieden reichen

Für Karlsruhe ist es zunächst einmal ein Nachteil, dass es jetzt auswärts auf den Platz geht. Aber unterm Strich hat man sich auch einen Vorteil verschafft. Auch wenn man das Hinspiel nicht gewonnen hat, so konnte man wenigstens auch ohne Gegentor auskommen, womit am Dienstag auch schon ein 1:1 oder höheres Unentschieden ausreichen würde, um in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Selbst wenn Aue also in Führung gehen sollte, wäre noch lange nichts für den KSC verloren. Der muss aber auch etwas mehr dafür tun, als noch im Hinspiel. Sollte Karlsruhe ein Tor machen, würde Aue sehr unter Druck geraten, wodurch sich womöglich noch mehr Räume ergeben könnten.

Aue gegen Karlsruhe
2. Bundesliga Wetten Bwin * 1 X 2
Dienstag, 22.05.2018 2.45 3.00 2.95

(Quoten vom 20.05.2018, 08:58 Uhr)

Bisherige Bilanz zu Aue-Karlsruhe

Mit dem Hinspiel ist eine Partie zur bisherigen Bilanz der beiden Mannschaften hinzugekommen. Damit sind es jetzt 19 Spiele, wobei sich an den Siegen natürlich mit dem Hinspiel nichts geändert hat. 5 Siege für den KSC, 8 für Aue. Sechs Unentschieden hat es bis jetzt gegeben. Ein Sieg im nächsten Spiel wäre für beide Seiten so enorm wichtig.

Aue – Karlsruhe Tipp und Quoten

Unterm Strich hat das Hinspiel nicht viel neue Erkenntnisse gebracht oder zumindest insofern, dass jetzt ein Team enorm favorisiert sein würde. Aue geht aufgrund des Heimvorteils favorisiert in dieses Rückspiel, grundsätzlich aber liegen die Quoten in der Prognose noch sehr dicht beieinander. Beide Teams konnten gut genug dicht machen, um nichts zuzulassen. Jetzt ist die Frage, ob eine Mannschaft gleich von Anfang an ordentlich Druck machen wird. Klar ist, dass Karlsruhe eher ein Gegentor als Aue verkraften kann. Zu diesem Zeitpunkt bleibt es offen, beide Teams werden Chancen auf den Erfolg haben.



Prognose Karlsruhe – Aue 2018, 2. Bundesliga Relegation
15. Mai 2018 | Wetten Kategorie: Fussballwetten | Tag: 2.Bundesliga
Mybet

Am Freitag wird es für diese beiden Teams ernst. Der Karlsruher SC trifft in der Relegation der 2. Bundesliga auf Erzgebirge Aue. Es ist das Hinspiel der Play-offs. Wer sich nach beiden Spielen durchgesetzt hat, wird in der nächsten Saison 2. Bundesliga spielen können. Schafft es Aue, wäre es der Klassenerhalt. Für Karlsruhe bedeutet eine erfolgreiche Relegation der Aufstieg aus der 3. Liga zurück in die 2. Bundesliga. 2012 hat Karlsruhe schon mal in dieser Relegation gespielt, damals zog man gegen Jahn Regensburg den Kürzeren und stieg somit ab. Seitdem hat man aber wieder in der 2. Liga gespielt, ein Erfolg würde den direkten Wiederaufstieg bedeuten. Anpfiff der Partie ist am Freitag, den 18.05.2018, um 18:15 Uhr. Gespielt wird in Karlsruhe, das Rückspiel dann in Aue.

Im letzten Jahr standen sich in dieser Relegation Jahn Regensburg und 1860 München gegenüber. Karlsruhe hat sich diese Play-offs verdient, weil man Platz 3 der 3. Liga belegt hat. Erzgebirge hat das Vergnügen, weil man nach dem 34. Spieltag auf Rang 16 der Tabelle der 2. Bundesliga stand. Damit konnte man zwar den direkten Abstieg verhindern, hat jetzt aber eine schwere Aufgabe vor sich. Im Heimspiel wird Karlsruhe favorsiert. Wettquoten zum Spiel gibt es unter anderem bei Mybet.

Schafft Karlsruhe den Wiederaufstieg?

Für beide Seiten ist das ein sehr wichtiges Spiel bzw. zwei wichtige Spiele. Es geht darum, wer in der 2. Bundesliga spielen kann. Karlsruhe ist aber in der besonderen Situation, dass man damit den direkten Wiederaufstieg schaffen könnte. Erst in der letzten Saison ist man nach einer sehr mageren Saison abgestiegen und will jetzt natürlich wieder zurück. Das hat schon einmal geklappt. 2012 stieg man in die 3. Liga ab, nachdem man die Relegation verloren hatte. 2013 dann dank Platz 1 der Aufstieg, ohne das man in die Relegation musste. Vor allem das Heimspiel wird natürlich wichtig, für das man favorisiert wird. Das dürfte im Rückspiel dann nicht mehr der Fall sein. So muss man einerseits selbst auf Sieg spielen, aber auch auf Gegentore achten.

Aue zurück in die 3. Liga?

Für Erzgebirge Aue geht es um sehr viel und natürlich kann man ohne Frage nicht wirklich zufrieden mit der Saison sein. Letztendlich hat man aber auch nur unwesentlich schlechter als viele andere Teams der Liga gespielt. Nach dem 34. Spieltag steht man zwar auf Platz 16, aber auch nur drei Punkte von Rang 10 entfernt. Das war also eine denkbar knappe Angelegenheit, weshalb sich ein Abstieg umso bitterer anfühlen würde. Vor allem wäre es schon wieder ein Abstieg, nachdem man schon 2015 aus der 2. Bundesliga in die 3. Liga rutschte. Zwar hat man in den letzten Jahren größtenteils 2. Bundesliga gespielt, aber es ging immer bis zum Ende um den Klassenerhalt. Für das Spiel gegen Karlsruhe wird man auswärts auch nur als Außenseiter gehandelt. Das wird noch ein hartes Stück Arbeit für Erzgebirge Aue, entsprechend auch die Quoten in der Prognose.

Karlsruhe gegen Aue
2. Bundesliga Wetten Mybet * 1 X 2
Freitag, 18.05.2018 2.40 2.95 3.10

(Quoten vom 15.05.2018, 17:37 Uhr)

Bisherige Bilanz zu Karlsruhe – Aue

Vor allem in den letzten Jahren gab es viele Spiele gegeneinander. 18 Spiele wurden insgesamt zwischen Karlsruhe und Aue dokumentiert. An den Karlsruher SC gingen dabei 5 Siege, während sich Erzgebirge Aue 8 Siege sichern konnte. Fünfmal haben die Teams Remis gespielt. Die letzte Begegnung war in der Rückrunde der letzten Saison, was jetzt etwas über ein Jahr her ist. Aue gewann zu Hause mit 1:0, dafür hat sich Karlsruhe ein 2:0 im Hinsipel gesichert. Die Ergebnisse der letzten Jahre zeigen, dass vor allem meist die Gastgeber im Vorteil waren und die Siege geholt haben.

Karlsruhe – Aue Tipp und Quoten

Es ist wirklich interessant, dass bei den direkten Duellen oftmals die Gastgeber die Nase vorne hatten. Auch jetzt wieder wird Karlsruhe favorisiert gehandelt. Mit Blick auf die letzten Wochen spricht einiges dafür, dass Karlsruhe im Vorteil ist. Man kommt aus einer größtenteils guten Saison, während Aue vor allem in den jüngsten Wochen Federn gelassen hat und erst in diese Situation gekommen ist. Nur einen Punkt gab es aus den letzten fünf Spielen. Entsprechend wird man nicht unbedingt mit breiter Brust in diese Partie gehen, die zudem auch auswärts sein wird.



Prognose 2. Bundesliga, 34. Spieltag am 13.05.2018
12. Mai 2018 | Wetten Kategorie: Fussballwetten | Tag: 2.Bundesliga
Sportingbet

An diesem Sonntag geht es also auch in der 2. Bundesliga in letzte Runde dieser Saison. Einige Entscheidungen stehen noch aus, zum Beispiel was Platz 1 der Liga angeht. Allerdings stehen Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Nürnberg schon jetzt als sichere Aufsteiger fest, während Holstein Kiel definitiv in die Relegation gehen wird. Der Abstiegskampf wird umso spannender, da hier noch einige Teams in Frage kommen, die theoretisch absteigen können. Einzig der 1. FC Kaiserslautern steht bereits als sicherer Absteiger fest.

Zu allen Spielen gibt es die Wettquoten von Sportingbet. Auch wenn einige Entscheidungen schon gefallen sind, bleiben andere noch offen und gerade an einem letzten Spieltag kann viel in einem Spiel passieren. Manche Teams werden sich noch einmal anständig aus der Saison verabschieden wollen, andere stehen noch mächtig unter Druck. Anpfiff der Partien wird am Sonntag, den 13.05.2018, um 15:30 Uhr sein.

Heidenheim – Fürth Tipp und Quoten

Abstiegskampf wird es zwischen Heidenheim und Fürth geben, auch wenn die Gastgeber am Sonntag in der wesentlich besseren Lage sind. Mit 41 Punkten steht Heidenheim vor dem 34. Spieltag auf Rang 12 der Liga, Fürth dagegen mit 39 Punkten auf Platz 17. Sollte Fürth gewinnen, würde man also auf jeden Fall am Konkurrenten vorbeiziehen, der dann aber noch darauf hoffen könnte, dass die übrige Konkurrenz nicht gewinnen wird. In jedem Fall wäre Heidenheim sicher durch, wenn man gewinnt. Für das Heimspiel wird man auch leicht favorisiert. Mit 1:0 hat Fürth das Hinspiel gewonnen.

Nürnberg – Düsseldorf Tipp und Quoten

Auch wenn beide Teams schon sicher aufgestiegen sind, wird das natürlich eine ganz besondere Partie. Es geht nämlich um den ersten Platz und Titel der 2. Bundesliga, den sich jetzt natürlich beide Seiten schnappen wollen. Der 1. FC Nürnberg in der besseren Ausgangslage, da man nicht nur zu Hause spielt, sondern auch das bessere Torverhältnis hat. Endet das Spiel zwischen Nürnberg und Düsseldorf also mit einem Unentschieden, dann wird Nürnberg vorne bleiben. Beide Teams wollen das Spiel gewinnen, können aber durchaus auch etwas entspannter in die Partie gehen. Mit 2:0 hat Nürnberg das Hinspiel auswärts gewonnen. Vor aber fast exakt einem Jahr hat Düsseldorf ein 3:2 in Nürnberg geholt. Dennoch die Gastgeber favorisiert in der Prognose.

Dresden – Union Berlin Tipp und Quoten

Während Union Berlin bereits sicher den Klassenerhalt geschafft hat, muss Dynamo Dresden durchaus noch zittern. 41 Punkte hat Dresden derzeit und damit nur zwei mehr als der Relegationsplatz. Zwar nehmen sich an diesem Spieltag auch Darmstadt und Aue gegenseitig die Punkte, doch sollte eines der beiden Teams gewinnen, während auch Fürth und Braunschweig gewinnen, könnte Dresden bei einer Niederlage noch auf den Relegationsplatz abrutschen. Entsprechend muss man dieses Heimspiel möglichst gewinnen, um sich klar in der Liga zu halten. Dresden geht zu Hause favorisiert ins Spiel. Immerhin konnte Dynamo bereits das Hinspiel mit 1:0 auswärts gewinnen.

Bielefeld – Sandhausen Tipp und Quoten

Zwischen Arminia Bielefeld und dem SV Sandhausen kann es tendenziell entspannt zur Sache gehen, auch wenn Sandhausen rein rechnerisch noch nicht durch ist. 42 Punkte sind es derzeit vor dem 34. Spieltag und damit nur drei Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Allerdings müssen alle Verfolger punkten, um vorbeizuziehen und das ist teilweise auch nur bedingt möglich, da unter anderem Darmstadt und Aue gegeneinander spielen werden. Dennoch will Sandhausen natürlich die Partie auswärts gewinnen, nachdem man auch schon das Hinspiel im letzten Dezember mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

13.05.2018, 2. Bundesliga, 34. Spieltag
Spiele Quoten 1-X-2
Heidenheim gegen Fürth 2.35 – 3.40 – 2.90
Nürnberg gegen Düsseldorf 2.00 – 3.50 – 3.70
Dresden gegen Union Berlin 1.83 – 3.80 – 4.00
Bielefeld gegen Sandhausen 2.20 – 3.40 – 3.25
Ingolstadt gegen Kaiserslautern 1.57 – 4.20 – 5.50
Kiel gegen Braunschweig 2.75 – 3.40 – 2.50
Duisburg gegen St. Pauli 2.30 – 3.50 – 2.95
Darmstadt gegen Aue 1.95 – 3.50 – 3.80
Bochum gegen Regensburg 1.95 – 3.60 – 3.70
Wettquoten von Sportingbet *

(Quoten vom 11.05.2018, 17:49 Uhr)

Ingolstadt – Kaiserslautern Tipp und Quoten

Recht entspannt können diese beiden Teams in diesen 34. Spieltag gehen, da es nichts mehr zu verlieren oder gewinnen gibt, abgesehen von dem Spiel selbst natürlich. Der FC Ingolstadt bekommt Besuch vom 1. FC Kaiserslautern. Mit 45 Punkten steht Ingolstadt in der oberen Tabellenhälfte und hat nichts mit dem Abstiegskampf zu tun, obschon es auch nur sechs Punkte mehr als der Relegationsplatz sind. Allerdings hat man auch sechs Punkte zu wenig, um etwas mit de Aufstieg zu tun zu haben. Auf der anderen Seite die roten Teufel vom 1. FC Kaiserslautern. Mit 32 Punkten wird es auch nach dem 34. Spieltag nur den letzten Platz geben. Beide Mannschaften werden aber nochmal einen schönen Saisonabschluss suchen, wobei Ingolstadt zu Hause deutlich favorisiert ist. Im Hinspiel hat es ein 1:1 Unentschieden gegeben.

Kiel – Braunschweig Tipp und Quoten

Beide Teams stehen auf einem Relegationsplatz und sind damit an den unterschiedlichen Enden der Ligen zu finden. Während Holstein Kiel bereits vor dem anstehenden Spieltag als drittplatziertes Team feststeht, muss Eintracht Braunschweig noch einmal alles geben, um nicht abzusteigen. Mit 39 Punkten liegt man auf Rang 16, punktgleich mit Fürth, das ein schlechteres Torverhältnis hat. Wenn Braunschweig also das Spiel nicht gewinnt, muss man mindestens in die Relegation. Sollte zusätzlich aber noch Fürth punkten, würde man direkt absteigen. Theoretisch könnte das auch bei einem Unentschieden passieren, wenn entsprechend die Konkurrenz punkten. Die Eintracht leicht auswärts favorisiert. Kiel kann ganz entspannt in das Spiel gehen. Ein Unentschieden wäre wohl nicht ganz unwahrscheinlich, diese beiden Teams haben jeweils die meisten Punkteteilungen der Liga. Das war auch im Hinspiel der Fall, als man sich mit einem 0:0 trennte.

Duisburg – St. Pauli Tipp und Quoten

Aufsteiger MSV Duisburg wird die Klasse halten und braucht sich dementsprechend keine Sorgen mehr am letzten Spieltag machen. Auch St. Pauli hat bereits den sicheren Klassenerhalt, weshalb beide Teams recht befreit an diesem letzten Spieltag aufspielen können. Zu Hause wird Duisburg leicht favorisiert. Die Gastgeber wollen natürlich zum Saisonabschluss noch einmal einen Sieg vor der heimischen Kulisse, mit dem man theoretisch sogar bis auf Platz 4 klettern könnte. Das wäre natürlich ein gutes Endergebnis. St. Pauli nur zwei Zähler hinter Duisburg und könnte entsprechend bei einem Sieg vorbeiziehen. Im Hinspiel hat es ein 2:2 gegeben.

Darmstadt – Aue Tipp und Quoten

Puren Abstiegskampf gibt es an diesem Sonntag zwischen dem SV Darmstadt und Erzgebirge Aue. Beide bei 40 Punkten, Darmstadt aufgrund des besseren Torverhältnisses auf Platz 14, Aue direkt dahinter. Die Gäste in der schlechteren Position, da man auswärts antritt und bei einem Unentschieden hinter Darmstadt bleiben würden. Wenn Braunschweig und Fürth an diesem Spieltag nicht gewinnen, bleiben Darmstadt und Aue sicher in der Liga. Gewinnt die Konkurrenz, während es in diesem Spiel ein Unentschieden gibt, könnten beide noch abrutschen. Aue dann auf einen direkten Abstiegsplatz, Darmstadt müsste in die Relegation. Mit einem Sieg könnten beide Seiten Nägeln mit Köpfen machen, Darmstadt aber klar in der Prognose favorisiert. Das Hinspiel hat allerdings Aue mit 1:0 gewonnen.

Bochum – Regensburg Tipp und Quoten

Mit großer Entspannung können der VfL Bochum und Jahn Regensburg in diesen letzten Spieltag gehen. Beide spielen zwar nicht um den Aufstieg mit, haben aber längst den Klassenerhalt geschafft. Jetzt geht es nur noch darum, die Endposition in der Liga zu bestimmen. Wer gewinnt, hat gute Chancne auf Platz 4, sofern Bielefeld Punkte liegen lässt. Bei einem Unentschieden für Regensburg mit dem besseren Torverhältnis vor Bochum bleiben, das aber zu Hause favorisiert wird. 1:0 hat Bochum das Hinspiel gewinnen können.



Prognose 2. Bundesliga, 33. Spieltag am 06.05.2018
5. Mai 2018 | Wetten Kategorie: Fussballwetten | Tag: 2.Bundesliga
Betsson

An diesem Sonntag geht es in der 2. Bundesliga in den vorletzten Spieltag der Saison. Vorne kann Nürnberg endgültig den Aufstieg klarmachen und damit Fortuna Düsseldorf folgen. Im Abstiegskampf bleibt es nach wie vor spannend. Quoten zu allen Spielen von Betsson.

Sandhausen – Nürnberg Tipp und Quoten

Zwar steht der SV Sandhausen auf Platz 8 vor dem 33. Spieltag, aber theoretisch ist sogar jetzt noch der Abstieg möglich. Vier Punkte hat Sandhausen Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Praktisch wird da aber nicht mehr viel anbrennen, da dafür ja alle Teams gewinnen müssten, während Sandhausen beide Spiele verliert. Das könnte am Sonntag durchaus der Fall sein, da es gegen die favorisierten Nürnberger gehen wird. Und die haben an diesem 33. Spieltag natürlich vor, den Aufstieg perfekt zu machen. Bei fünf Punkten Vorsprung auf Platz 3 scheint da nicht mehr viel anbrennen zu können, aber natürlich könnte es noch sein, dass beide Spiele verloren gehen, während Kiel zweimal gewinnt. Mit einem Sieg hätte Nürnberg diese Sorgen nicht mehr. Auswärts wird man favorisiert. Je nachdem wie Kiel spielt, könnte der Club natürlich so oder so aufsteigen.

Düsseldorf – Kiel Tipp und Quoten

Wenn Holstein Kiel überhaupt noch Chancen auf den direkten Aufstieg haben möchte, dann muss man am Sonntag das Spiel beim Tabellenführer gewinnen. Fortuna Düsseldorf ist zu diesem Zeitpunkt aber schon aufgestiegen, entsprechend ist die Frage, wie sehr sich die Gastgeber reinhängen werden. Doch das nächste Ziel nach dem gelungenen Aufstieg dürfte sein, auch Platz 1 zu verteidigen. Nürnberg könnte theoretisch noch vorbeiziehen, wenn man verliert oder nur Unentschieden spielt. Kiel interessanterweise in den Quoten favorisiert gehandelt. Im Hinspiel haben sich die Teams mit einem 2:2 Unentschieden getrennt. Damit könnte Kiel zumindest auch Platz 3 sicher, womit man dann Relegation spielen könnte.

St. Pauli – Bielefeld Tipp und Quoten

Auch die Partie St. Pauli gegen Arminia Bielefeld verspricht sehr spannend zu werden. Das hängt damit zusammen, dass es für beide Seiten noch um sehr viel geht. Vor dem 33. Spieltag steht Bielefeld auf Rang 4 und damit noch in potenzieller Aufstiegsnähe. Allerdings hat man auch fünf Punkte Rückstand auf Kiel und das wesentlich schlechtere Torverhältnis. Will man noch die Chance zum Aufstieg haben, müsste man die letzten beiden Spiele gewinnen, während Kiel beide Partien verliert. Die Chancen dafür sind noch hoch, aber natürlich will die Arminia das Spiel am Sonntag so oder so gewinnen. Die Gäste vom FC St. Pauli stehen unter ganz anderem Druck, da man nur zwei Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz hat. Der Klassenerhalt ist also längst noch nicht in trockenen Tüchern, was sich aber an diesem Spieltag ändert könnte. St. Pauli in der Prognose vorne. Ein Sieg und man wäre sicher vor dem Abstieg.

Aue – Dresden Tipp und Quoten

Für Erzgebirge Aue und Dynamo Dresden gibt es an diesem Sonntag ebenfalls ein Duell im Abstiegskampf. Aue mit nur eiinem Punkt mehr als Fürth auf dem Relegationsplatz, aber auch mit dem zweitschlechtesten Torverhältnis der Liga. Dresden steht zwar drei Plätze über Aue, hat aber auch nur einen Punkt mehr. Das Torverhältnis ist auch nicht gerade vorzeigbar. Entsprechend kann sich keine der beiden Seiten eine Niederlagen erlauben, wenn es um den Klassenerhalt geht. Aue mit dem Heimvorteil, aber der wirkt sich nur marginal in den Quoten aus. Beide Seiten werden ihre Chancen haben.

06.05.2018, 2. Bundesliga, 33. Spieltag
Spiele Quoten 1-X-2
Sandhausen gegen Nürnberg 3.35 – 3.40 – 2.04
Düsseldorf gegen Kiel 2.70 – 3.45 – 2.34
St. Pauli gegen Bielefeld 2.03 – 3.50 – 3.30
Aue gegen Dresden 2.50 – 3.20 – 2.65
Braunschweig gegen Ingolstadt 2.50 – 3.30 – 2.60
Union Berlin gegen Bochum 2.21 – 3.30 – 3.05
Fürth gegen Duisburg 1.86 – 3.70 – 3.65
Kaiserslautern gegen Heidenheim 2.85 – 3.50 – 2.24
Regensburg gegen Darmstadt 2.70 – 3.45 – 2.36
Wettquoten von Betsson *

Wettquoten abgerufen am 05.05.2018, 08:40 Uhr.

Braunschweig – Ingolstadt Tipp und Quoten

Eintracht Braunschweig kämpft gegen den Abstieg und womöglich reichen Unentschieden alleine nicht aus. Nur vier Teams haben genau so oft oder weniger als Braunschweig verloren, aber kein Team in der Liga hat mehr Unentschieden als die Eintracht. Fünfzehn von bisher 32 Spielen endeten mit Unentschieden. So hat Braunschweig auch mit die wenigsten Siege in dieser Saison. Aktuell steht man damit nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz, zwei Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz. Am Sonntag geht es gegen den FC Ingolstadt, der zwar auf Platz 9 steht, aber auch nur drei Punkte mehr als Braunschweig hat. Gewinnt die Eintracht zu Hause, könnte man sogar an Ingolstadt vorbeiziehen. Hier steht also viel auf dem Spiel. Die Gäste wollen natürlich den Klassenerhalt eintüten.

Union Berlin – Bochum Tipp und Quoten

Auch Union Berlin ist noch nicht vor dem Abstieg sicher, auch wenn die Eisernen vor dem 33. Spieltag auf Platz 10 stehen. Drei Punkte trennen Union vom Relegationsplatz, auch wenn tendenziell – auch dank des Torverhältnisses – nicht viel anbrennen kann. Es geht am Sonntag zu Hause gegen den VfL Bochum und der hat noch gute Gründe, in den letzten beiden Spielen auf Sieg zu spielen. Theoretisch können die Bochumer sogar noch aufsteigen. Fünf Punkte müsste man dafür auf Kiel aufholen. Die Chancen dazu sind eher gering, aber unversucht will man es natürlich nicht lassen. Auswärts wird Bochum nur als Außenseiterteam gehandelt, wird sicherlich aber auch Chancen mitbringen, um hier drei Punkte zu holen.

Fürth – Duisburg Tipp und Quoten

Für Greuther Fürth wird es eng. Zu diesem Zeitpunkt ist noch alles möglich, sowohl der Klassenerhalt, die Relegation als auch der direkte Abstieg. Auf Platz 16 steht Fürth derzeit und eine Niederlage kann man sich zu diesem Zeitpunkt eigentlich nicht leisten. Für Aufsteiger Duisburg sieht die Sache anders aus. Rein theoretisch könnte man von den Punkten noch absteigen, praktisch ist es aber nicht mehr möglich. Duisburg will den Auswärtssieg und damit noch klettern. Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es danach aus, als wenn die Zebras die Saison im Mittelfeld der Liga beenden würden. Für Sonntag gibt es allerdings nur die Außenseiterrolle in der Prognose gegen Fürth.

Kaiserslautern – Heidenheim Tipp und Quoten

Für den 1. FC Kaiserslautern wird es in dieser Spielzeit nichts mehr. Der Klassenerhalt ist nicht mehr zu schaffen. Ein letztes Mal wird man noch in dieser Saison und 2. Bundesliga im eigenen Stadion auflaufen. Jetzt geht es noch einmal darum, sich anständig von der größeren Bühne zu verabschieden. Gegen Heidenheim sollen daher Punkte her. Doch die Gastgeber werden selbst alles daran setzen, um mit Punkten aus dem Spiel zu gehen, da man nur drei Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz hat und da nichts anbrennen lassen will. Kaiserslautern in der Rückrunde zwar immer wieder mit guten Leistungen, aber Heidenheim dennoch leicht favorisiert gehandelt.

Regensburg – Darmstadt Tipp und Quoten

Die Aufsteiger stehen ziemlich gut da. Das sieht man an Kiel auf Platz 3, Duisburg auf Platz 7 und eben Jahn Regensburg auf Platz 5, womit theoretisch sogar noch der Aufstieg klappen könnte. Darmstadt als Absteiger droht dagegen direkt der nächste Abstieg. Platz 17 derzeit und wenn man nicht gewinnen sollte am Sonntag in Regensburg, könnte man sogar schon absteigen, sofern die direkte Konkurrenz Siege holt. Entsprechend Darmstadt unter großem Druck. In der Prognose werden die Gäste zwar leicht favorisiert gehandelt, aber einen Sieg wird es nicht geschenkt geben. Regensburg hat den Klassenerhalt bereits sicher in der Tasche und kann zumindest in dieser Hinsicht befreit aufspielen.



Prognose Nürnberg – Braunschweig 2018, 32. Spieltag
29. April 2018 | Wetten Kategorie: Fussballwetten | Tag: 2.Bundesliga
Mybet

Die Chancen für einen Aufstieg des 1. FC Nürnbergs stehen gut, vor allem wenn es am Montagabend zu Hause den Sieg gegen Eintracht Braunschweig geben wird. Die Gäste ihrerseits befinden sich noch inmitten des Abstiegskampfes und brauchen die Punkte. Mybet setzt auf die Gastgeber.

Abstand auf Kiel wiederherstellen

Im Grunde sieht es enorm gut für den 1. FC Nürnberg aus, sich als zweites Team hinter Fortuna Düsseldorf für den Aufstieg in die 1. Bundesliga zu qualifizieren. Vor dem 32. Spieltag steht Nürnberg auf Platz 2 mit fünf Punkten Vorsprung vor Holstein Kiel. Nun hat Kiel bereits am Sonntag das Spiel in Ingolstadt gewonnen, weshalb der Vorsprung der Nürnberger auf zwei Punkte geschrumpft ist. Düsseldorf hat den Aufstieg bereits geschafft. Es sieht zwar gut für Nürnberg aus, aber sollte man womöglich doch noch auf Platz 3 landen, dann müsste man erneut in die Relegation wie schon 2016, in der man dann allerdings gegen Eintracht Frankfurt unterlag. Mögliche Gegner könnten dann der Hamburger SV, Wolfsburg, Mainz oder Freiburg sein. Diese Relegation würde man gerne umgehen. Gewinnt Nürnberg das Spiel am Montag, würde der Vorsprung auf Kiel wieder auf fünf Punkte ansteigen. Damit wäre man fast sicher durch, da anschließend nur noch sechs Zähler an zwei Spieltagen vergeben werden. Der Club wird für das Heimspiel gegen Braunschweig klar in der Prognose als favorisiertes Team gehandelt.

Braunschweig gegen den Abstieg

Nürnberg und Braunschweig haben gemeinsam, dass sie in den letzten beiden Jahren an der Relegation zum Aufstieg gescheitert sind. Nürnberg 2016, Braunschweig ein Jahr später am VfL Wolfsburg. Das sind Sorgen, die Eintracht Braunschweig jetzt wohl gerne hätte, da man aktuell sogar um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga spielen muss. In den 32. Spieltag geht man mit gerade mal zwei Punkten Vorsprung vor dem Relegationsplatz, auf dem St. Pauli steht. Da die anderen Teams bereits gespielt haben, hat Braunschweig vor Anpfiff sogar nur einen Punkt Vorsprung vor der Relegation. Was derzeit noch für die Eintracht spricht, ist das klar bessere Torverhältnis als die Konkurrenz im Tabellenkeller. Das könnte am Ende noch einen entscheidenden Unterschied machen. Sollte man aber das Spiel in Nürnberg entgegen der Prognose gewinnen, müsste man sich womöglich gar nicht so viele Sorgen machen und wäre schon fast durch. Die Quoten sprechen aber deutlich gegen einen Braunschweiger Erfolg.

Nürnberg gegen Braunschweig
2. Bundesliga Wetten Mybet * 1 X 2
Montag, 30.04.2018 1.80 3.70 4.60

(Quoten vom 29.04.2018, 17:13 Uhr)

Bisherige Bilanz zu Nürnberg – Braunschweig

Es hat schon in der Historie einige Spiele zwischen dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig gegeben. 32 Partien wurden bisher aufgelistet, sowohl in der 1. Bundesliga, als auch der 2. Bundesliga und auch dem DFB Pokal. Mit 14 Siegen liegt Nürnberg vorne, da Braunschweig knapp dahinter nur auf 13 Siege kommt. In fünf Spielen haben sich die Eintracht und der Club mit Unentschieden verabschiedet. Im Hinspiel im November hat sich Nürnberg dank eines 3:2 die drei Punkte aus Braunschweig mitgenommen. In der letzten Saison gab es im Rückspiel ein 1:1, in Brauschweig hat die Eintracht aber klar mit 6:1 gewonnen. Meist haben die Heimteams diese Begegnungen gewonnen. Auch jetzt wird Nürnberg wieder favorisiert.

Nürnberg – Braunschweig Tipp und Quoten

Im Hinspiel hat sich Nürnberg die Punkte schon auswärts geholt und wird jetzt für das Rückspiel klar favorisiert. Das nicht ohne Grund, denn Nürnberg spielt eine starke Saison und könnte am Montagabend dem Aufstieg einen ganz großen Schritt näher gehen. Nürnberg allerdings zu Hause durchaus noch mit Luft nach oben. Nur sieben von fünfzehn Heimspielen konnten gewonnen werden, allerdings Braunschweig auswärts mit nur zwei Siege, dafür aber neun Unentschieden, was Ligarekord darstellt. Nürnberg kommt in der bisherigen Rückrunde bei 14 Partien auf 22 Punkte, Braunschweig hat in diesem Zeitraum fünf Zähler weniger gesammelt. Seit fünf Spielen in Folge ist Nürnberg jetzt ungeschlagen, hat zuletzt das wichtige Spiel gegen Kiel gewonnen. Braunschweig zwar auch in den letzten drei Spielen ohne Niederlage, aber auch ohne einen Sieg. Entsprechend Nürnberg in der Prognose vorne.



Prognose 2. Bundesliga, 32. Spieltag am 29.04.2018
29. April 2018 | Wetten Kategorie: Fussballwetten | Tag: 2.Bundesliga
Bwin

Am Sonntag geht es in der 2. Bundesliga weiter. Einige Spiele stehen auf dem Plan, es wird enorm spannend. Vor allem zwischen dem FC Ingolstadt und Holstein Kiel kommt es zu einem interessanten Duell um den Aufstieg. Wettquoten zu den Sonntagsspielen des 32. Spieltags von Bwin.

Heidenheim – Sandhausen Tipp und Quoten

Wohin geht es in dieser Saison noch für Heidenheim und Sandhausen? Die 2. Bundesliga wird bis zum letzten Spieltag spannend bleiben, das gesamte Mittelfeld ist enorm groß. Der SV Sandhausen vor dem 32. Spieltag auf Platz 8, Heidenheim auf Platz 14. Und dennoch trennen die Teams nur vier Punkte voneinander. Heidenheim derzeit aber natürlich dem möglichen Abstieg näher, nur ein Punkt mehr hat das Team als St. Pauli auf dem Relegationsplatz. Sandhausen könnte theoretisch mit einem Sieg nochmal näher an die Aufstiegsplätze heranrücken, sofern Kiel am Sonntag das Spiel in Ingolstadt verlieren sollte. Nach aber auch den Ergebnissen der anderen Teams am Freitag und Samstag scheint es für Sandhausen eher auf einen Platz im Mittelfeld hinauszulaufen.

Für Sandhausen geht es jetzt auch um die Revanche für das verlorene Hinspiel. Mit 1:2 hat man das Heimspiel im letzten November gegen Heidenheim verloren. Blickt man auf die letzten Wochen, dann haben sich beide Seiten nicht mit Ruhm bekleckert. Beide Seiten mit je nur zwei Siegen aus den letzten zehn Spielen, Sandhasuen aber immerhin die letzten vier Spiele in Folge nicht verloren. Sandhausen konnte in der bisherigen Rückrunde 18 Punkte sammeln, Heidenheim einen Punkt weniger. Was sich für das Spiel am Sonntag in der Prognose auswirkt, ist auch der Heimvorteil. Heidenheim bisher nur fünf von fünfzehn Heimspielen verloren, Sandhausen dagegen nur vier Auswärtssiege in der bisherigen Spielzeit.

29.04.2018, 2. Bundesliga, 32. Spieltag
Spiele Quoten 1-X-2
Heidenheim gegen Sandhausen 2.40 – 3.20 – 3.00
Ingolstadt gegen Kiel 2.35 – 3.30 – 3.00
Duisburg gegen Regensburg 2.40 – 3.40 – 2.90
Wettquoten von Bwin *

(Quoten vom 29.04.2018, 09:59 Uhr)

Ingolstadt – Kiel Tipp und Quoten

Zu einem Aufstiegsduell kommt es am Sonntag zwischen dem FC Ingolstadt und Holstein Kiel. Allerdings stehen die Chancen für Ingolstadt auf den möglichen Aufstieg eher gering. Auf Platz 7 liegt die Mannschaft vor dem 32. Spieltag und sieben Punkte weit von Holstein Kiel entfernt. Kiel auf Platz 3 mit zwei Punkten Vorsprung vor Jahn Regensburg. Nicht nur Ingolstadt wird auf einen Sieg hoffen, auch die anderen Verfolger von Holstein Kiel, um die Chancen auf den Aufstieg zu wahren. Fortuna Düsseldorf konnte an diesem Wochenende bereits den Aufstieg perfekt machen, Nürnberg ist im Grunde auch kaum noch aufzuhalten. Entsprechend würde ein Sieg der Gastgeber zumindest für mehr Spannung bis zum Ende der Saison führen.

Die Chancen auf den Aufstieg stehen für Ingolstadt enorm gering, weshalb Kiel streng genommen mehr in dieser Partie zu verlieren hat. Mit einem Unentschieden wie im Hinspiel, da gab es ein mageres 0:0, könnte Kiel nicht so richtig zufrieden sein. Sicher durch ist man noch lange nicht. Zudem besteht ja auch noch die Chance, dass man womöglich den 1. FC Nürnberg einholen kann. Ingolstadt hatte solide Wochen hinter sich, zuletzt aber die Niederlage gegen Düsseldorf kassiert. Auch Kiel hatte gute Wochen gespielt, aber am letzten Spieltag gegen Nürnberg verloren. Für Sonntag spricht vor allem der Heimvorteil für die Gastgeber.

Duisburg – Regensburg Tipp und Quoten

Jahn Regensburg hat vor dem anstehenden 32. Spieltag gute Chancen, dass man noch um den Aufstieg mitspielen könnte. Zwei Punkte liegt man hinter Holstein Kiel, das an diesem Sonntag ein schweres Spiel in Ingolstadt bevorsteht. Sollte also Regensburg in Duisburg gewinnen, während Kiel verliert, könnte man sogar auf Platz 3 klettern. Im Gegenzug könnte man sich den Aufstieg bei einer Niederlage oder einem Unentschieden abschminken, wenn Kiel gleichzeitig gewinnt. Für Duisburg geht es aktuell nur noch um die Sicherung des Klassenerhalts. Vier Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz sind gut, aber drei weitere Punkte und man könnte beruhigt dem Ende der Saison entgegen sehen.

Die Gäste vom Jahn Regensburg dürften sich ein Ergebnis wie im Hinspiel wünschen, denn das hat man zu Hause mit 4:0 gewonnen. Nun dürfte es auswärts etwas schwerer werden, aber die Quoten sind in der Prognose doch recht angeglichen. Zudem ist auch Duisburg nicht gerade eine Macht im eigenen Stadion. Gerade mal vier von fünfzehn Heimspielen haben die Zebras gewonnen. Auf der anderen Seite aber Regensburg auch auswärts schwach. Ebenfalls gab es nur vier Siege in fünfzehn Spielen. Allerdings Regensburg klar das bessere Team in der bisherigen Rückrunde. 25 Punkte gab es in den letzten vierzehn Spielen, Duisburg kommt nur auf 18 Zähler. Entsprechend ist am Sonntag etwas für die Gäste drin.